How to: Lebensmitteldeklaration

Die Verpackung von Lebensmitteln soll ein Eye Catcher sein, das Produkt schützen, alle wichtigen Informationen enthalten und den Regulierungen entsprechen. Die perfekte Verpackung für Lebensmittel zu finden ist alles andere als leicht.
In diesem Blog Post erfährst du, welche Grundregeln du beachten solltest, wenn du die rechtlich relevanten Inhalte deiner Verpackung erstellst.

Hier Folgen also wichtige Facts, die du unbedingt beachten solltest. Falls du mehr Infos brauchst, schau doch bei unserem nächsten Declaration Workshop von unserer Produktentwicklerin Katharina vorbei.

Generelles zur Information auf deiner Verpackung

  • Die Informationen auf deiner Verpackung müssen für Verbraucher:innen klar verständlich und nicht irreführend sein
  • Sag kurz und knapp, was dein Produkt kann und beinhaltet
  • Außerdem darfst du deinem Produkt keine Eigenschaften zur Vorbeugung, Behandlung oder Heilung von Krankheiten zuschreiben
  • Grundlage ist immer die Verordnung (EU) Nr. 1169/2011 

1. VERPFLICHTENDE ANGABEN FÜR DIE VERPACKUNG

  • Bezeichnung des Lebensmittels
  • Zutatenverzeichnis
  • Nährwerte
  • Mindesthaltbarkeitsdatum
  • Nettofüllmenge
  • Anschrift des Lebensmittelunternehmens
  • Evtl. Gebrauchs- und Aufbewahrungshinweise
  • Evtl. Angabe des Ursprungslands
KitchenTown_Declaration

2. Bezeichnung des Lebensmittels

3. Zutatenverzeichnis

  • In absteigender Reihenfolge nach Gewicht bei der Herstellung des Lebensmittels​
  • Beginnend mit dem Wort Zutat, Zutaten oder Zutatenliste
  • Für manche Zutaten ist eine Mengenangabe erforderlich

4. ANGABE VON ALLERGENEN

  • Folgende Zutaten sind sind Allergene nach der LMIV:
  • Gluten, Krebstiere, Ei, Fisch, Erdnuss, Soja, Milch, Schalenfrüchte, Selerie, Senf, Sesam, Schwefeldioxid/Sulfite, Lupinen, Weichtiere
  • Allergene musst du optisch in der Zutatenliste hervorheben (z.B. unterstrichen, fett)

5. NÄHRWERTE

  • Brennwert, Fett, Gesättigte Fettsäuren, Kohlenhydrate, Zucker, Eiweiß, Salz
  • Diese Nährwerte sind verpflichtend anzugeben je 100g oder 100 ml
Product Packaging
LA Cold Press Packaging

6. MINDESTHALTBARKEITSDATUM

  • Datum oder Hinweis angeben, wo das Datum aufgedruckt ist​
  • Für manche Lebensmittel ist ein Verbrauchsdatum erforderlich (das Lebensmittel darf nach diesem Datum nicht mehr verzehrt werden)

7. NETTOFÜLLMENGE

  • Diese Angabe gehört ins gleiche Sichtfeld wie die Bezeichnung des Produkts
  • Hier gilt die Fertigpackungsverordnung (FPackV) https://www.gesetze-im-internet.de/fpackv/

8. ANSCHRIFT DES LEBENSMITTELUNTERNEHMENS

  • Hier muss der registrierte Unternehmenssitz angeben werden (nicht die Betriebsstätte!)

9. GEBRAUCHS- & AUFBEWAHRUNGSHINWEISE UND URSPRUNGSLAND

  • Ist nur in manchen Fällen eine Angabepflicht, je nach Produkt (solltest du aber auf jeden Fall prüfen)
Product Packaging

Du hast noch Fragen zu Nährwertberechnung, Health Claims Verordnung oder Bio-Siegel?
Dann schreib’s mir hier in die Kommentare oder schau doch einfach bei unserem nächsten Workshops zum Thema Deklaration von Lebensmitteln für Start-ups vorbei!

Ich freu mich auf deine Fragen!
Katharina